Preise im Bundeswettbewerb Latein/Französisch 2010

Foto: Frank Hohnen

Ende Januar fanden sich 10 SchülerInnen des Werner-Jaeger-Gymnasiums ein, um eine vierstündige Klausur im Bundeswettbewerb Latein zu schreiben. Die Klausur besteht aus einer Übersetzung, einem Hörverstehenstest, einem Stilistikteil und einem Sachteil. Zwei dieser SchülerInnen, Lavinia Steinmann und David Hexels, gewannen dabei einen Preis. Darüber freuen sich natürlich auch die Lateinlehrer Klaus Hubatsch und Johannes Leenen. Die Leistung hätte sicher auch dem Namenspatron Werner Jaeger, dem großen deutschen Altphilologen, Freude bereitet und ist ein weiterer Beweis dafür, dass Latein auch heutigen Schülern noch viel Spaß machen kann..

Erfreulich ist auch, dass der Schülerin Julia Nathan beim parallelen Bundeswettbewerb für Neue Sprachen (Französisch) ebenfalls eine Urkunde ausgehändigt werden konnte.