16.10.2017

Anregendes Symposion der Philosophie am WJG

Am 06.10.2017 gab es eine Zusammenkunft der Philosophiekurse Q1/ Q2 mit Prof. Dr. Baumgarten von der Heinrich – Heine – Universität Düsseldorf. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, bestimmte fachbezogene Themen zu erörtern.

In der Jahrgangsstufe Q2 wurden durch den gemeinsamen Austausch neue Zugänge zu Kants

Pflichtenethik geschaffen. Die tiefergehende Beschäftigung mit Pflicht und Neigung erfolgte am
Beispiel der Menschheitszweckformel: „Handle so, dass du die Menschheit sowohl in deiner
Person, als in der Person eines jeden anderen jederzeit zugleich als Zweck, niemals bloß als Mittel
brauchst.“ Die Komplexität von Kants Gedanken im Bereich der moralischen Handlungen wurde
ebenso aufgedeckt wie gewisse Schwächen seiner Theorie.


Die Jahrgangsstufe der Q1 beschäftigte sich im Anschluss daran mit der weit reichenden Frage
„Was ist der Mensch?“, die ebenfalls von Immanuel Kant formuliert wurde. Prof. Dr. Baumgarten
rekonstruierte mit den Schülerinnen und Schülern in Anlehnung an den Philosophieunterricht
Zusammenhänge und erarbeitete Begriffe wie „Außenwelt“ bzw. „Innenwelt“.


Ein Artikel in der Rheinischen Post ist auch online abrufbar: rp-online.de

Des Weiteren hatten die Schülerinnen und Schüler des Q1 Essays mit Blick auf diese Frage
verfasst, die dann – im Rahmen des Festaktes zur Verleihung des Werner – Jaeger – Preises 2017 –
am 07. 10 2017 ebenfalls durch die Sparkasse Krefeld prämiert wurden. Es wurden insgesamt vier
Preise vergeben. Auf dem dritten Platz wurden die Essays von Luca Hausmann und Nils Ebler
nominiert. Den zweiten Platz erreichte der Essay von Sahar El Rayes. Den ersten Preis erhielt Anne
Goerke mit ihrem Essay. Herzlichen Glückwunsch!


(Der Essay von Anne Goerke ist hier zu lesen, alle Essays werden dann in der WJG – Info
erscheinen.)


Q1/Q2/Gla