„Geschichte ist das, was die Gegenwart aus der Vergangenheit macht.“

DIE Geschichte an sich gibt es nicht. Sie verändert sich mit den Personen, die sie deuten, und der Zeit, in der sie gedeutet wird.  Deshalb kann sie auch von Schülern immer wieder neu entdeckt und interpretiert werden. Ziel des modernen Geschichtsunterrichts ist es, ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein aufzubauen.


Es verbindet Vergangenheitsdeutungen, Gegenwartserfahrungen und Zukunftserwartungen miteinander, so dass historische Sachverhalte für Fragen der Gegenwart bedeutsam werden.


Am WJG wird Geschichte in den Jahrgangsstufen 6, 8 und 9 mit jeweils zwei Wochenstunden unterrichtet. Des Weiteren kann das Fach in den Jahrgangsstufen 8 und 9 in Kombination mit Politik als Wahlpflichtfach Ge/Po belegt werden. In der Oberstufe wird Geschichte im Bereich der Gesellschaftswissenschaften angeboten. Die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens werden in der Einführungsphase dreistündig vermittelt. Es besteht sowohl im Grundkurs (dreistündig, 3. oder 4. Fach) als auch im Leistungskurs (fünfstündig) die Möglichkeit das Abitur abzulegen. Wer Geschichte nicht wählt, ist  verpflichtet einen Zusatzkurs zu belegen, der Überblickswissen vermittelt.

Fachkollegium:
Herr Derendorf
Herr Feist
Herr Hubatsch
Herr Izquierdo von Paller
Frau Kastner    

Frau Kranz
Frau Luyken
Herr Marosz
Frau Prümen
Frau Theuring

Formalia
Schulinternes Curriculum Sek I
Schulinternes Curriculum Sek II


KLP Sek I
KLP Sek II

Vorgaben für das Zentralabitur
Grundlagen der Leistungsbewertung Sek I
Grundlagen der Leistungsbewertung Sek II
Ratgeber Facharbeit
Bewertung Facharbeit
Bilingualer Geschichtsunterricht und History Club


Nützliche Links:
Bundeszentrale für politische Bildung
Deutsches Historisches Museum Berlin
Selbstgesteuerter-entwickelnder Geschichtsunterricht