Archiv

Nachrichten und Bildergalerien in einer Übersicht

Wie immer eine große Sache: Das Abitur- oder Abschlusszeugnis in der Hand öffnet Türen in eine neue Welt. Wie immer offiziell und sehr ausgelassen: Der Abiball 2007 am WJG. So ein Abiball, dass zwei Bilderserien online sind!

[mehr]

Mit dieser Aufführung bedankten sich die Schülerinnen bei Ihrer Trainerin Ulrike Theven, die über mehrere Jahre Kurse am WJG mit viel Schwung und dem ihr eigenen Temperament ehrenamtlich geführt und trainiert hat.

Die verschiedenen Tanzgruppen entpuppten sich als wahre Profis, die nicht nur enorm dynamische Choreografien vorführten, sondern diese auch selbst entwickelt hatten

Die Tanznummern wurden vom Chor Accelerando unter der Leitung von Björn K. Feist und der Rockgruppe STAIN umrahmt.

[mehr]

Ein bunt-farbiges Programm mit Musik, Tanz und Poesie unterhielt ein kleines erlesenes Publikum in der Werner-Jaeger-Halle.

[mehr]

James Bond stand Pate beim diesjährigen Abistreich. Sein Kampf gegen die Bösewichte, die die ganze Welt bedrohen, war zentrales Thema. Die Jahrgangsstufenleiterinnen wurden mit einer luxuslangen Stretchlimo auf den Schulhof chauffiert und die Schulleiterin wurde durch einen Bösewicht (Mensch, Thomas, so was macht man doch nicht!) mit einer Droge "vollgepumpt", so dass sie am Ende der Veranstaltung nicht anders konnte, als den Schülern hausaufgabenfrei und auch unterrichtsfrei zu geben. Die Schüler waren glücklich und tobten.

[mehr]

Zum Schuljahresausklang wird es am Werner-Jaeger-Gymnasium wieder Aufführungen der verschiedenen Arbeitsgemeinschaften und Arbeitsgruppen aus dem kulturellen Bereich geben. Ein wahrer Marathon an Veranstaltungen, ein Feuerwerk der Kunst, Musik und des Theaters. Beginnen wird der Veranstaltungsreigen am Mittwoch, dem 23. 5. um 19.00Uhr in der Werner-Jaeger-Halle mit "Musik aus Film und Musical"

[mehr]

Wie formulierte Dr. Pauly in der Sonderausgabe der Schülerzeitung "Stichling" 1982: "100 Jahre Werner-Jaeger-Gymnasium oder _ bescheidener – 100 Jahre höhere Schule in Nettetal, das ist ein bemerkenswertes Teilstück der Geschichte des Bildungswesens am Niederrhein." Inzwischen sind 125 Jahre vergangen seit der Gründung der "Katholischen höheren Knabenschule" in Lobberich. Und wir wollen den Termin nicht unbemerkt verstreichen lassen. Andere Aktivitäten werden folgen.

[mehr]

Ein letztes Mal führt Herr Roskothen seine Theatertruppe auf die Bühne. Ein Stück von Botho Strauß kommt mit unterschiedlicher Besetzung zur Aufführung. In dem Stück Groß und klein von Botho Strauß aus dem Jahr 1978 kämpft eine Frau gegen Alleinsein und Einsamkeit an. Lotte wird von ihrem Mann verlassen, versucht vergeblich, ihn zurückzugewinnen, verliert ihre Freunde und Bekannte

 

[mehr]

Es ist schon fast ein Stammpublikum, das sich jedes Jahr zum Ehemaligentreffen einfindet. Viel gute Laune und mächtig Stimmung kennzeichneten die große Wiedersehensfreude und die intensiven Gespräche.

[mehr]

Das war eine spannende Woche. Anstrengend, aber auch erfolgreich: Alle Gruppen haben den "Täter" entlarvt.

 

Inzwischen schon traditionell führen die Jahrgangsstufen 9 das Projekt "Dem Täter auf der Spur " durch. In diesem Jahr musste der mutmaßliche "Mörder" eines Sprayers ermittelt und überführt werden. Begleitet wurden die Recherchen durch Reporter von verschiedenen Zeitungen, die täglich ganzseitig über den Stand der Ermittlungen berichteten. Am letzten Tag des Projektes sollten alle Klassen ihre Arbeit auf die Bühne bringen. Dies geschah in Form einer Ballade, eines Musicals, einer Dokumentation mit Video.

 

[mehr]

Das muss knallen. Und das tat es dann auch. Umrahmt vom Chören unter der Leitung von Herrn Feist und Tänzen spielte die WDR Big-Band ein grandioses Konzert in der Werner-Jaeger-Halle.

 

[mehr]