Archiv

Nachrichten und Bildergalerien in einer Übersicht

Was ist ein France Mobil?

Es ist zunächst ein in den französischen Nationalfarben gestrichener Kangoo, mit dem Referenten auf Initiative der französischen Botschaft durch Deutschland fahren, deutsche Schulen besuchen und ihr Land und ihre Kultur auf eine sehr persönliche und authentische Art vorstellen.

Sie informieren mit Videos und CD-Roms, zeigen Zeitschriften und Poster, machen Gesellschaftsspiele, spielen CDs und informieren so über Musik und Musikgeschmack in Frankreich.

[mehr]

Sigrid Zeevaert war zu Gast am WJG. Im Rahmen des Leseförderungsprogramms an unserer Schule fand auch in diesem Jahr eine Autorenlesung statt.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband des Friedrich-Bödecker-Kreises, der Autorenbegegnungen mit Kinderen fördert, und mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins unseres Gymnasiums ist es uns gelungen, die renommierte Kinder- und Jugenbuchautorin Sigrid Zeevaert für zwei Lesungen zu gewinnen

[mehr]

Die Aufarbeitung der eigenen Geschichte erleichtert das Leben in der Gegenwart. Hat das schon jemand so gesagt? Wir am WJG leisten einen Beitrag dazu, indem wir die alten Schülerzeitungen des WJG online stellen. Jetzt kann man nachlesen, was damals die Jugend so bewegte, was so los war 1968/1969, als die ersten drei Ausgaben der "Brennessel" erschienen.

[mehr]

In gewohnt launiger Stimmung präsentierten sich die Chöre des WJG: Accelerando (die "Großen") und Fortissimo (die "Kleinen") unter der Leitung von Björn Feist. Eingeladen hatten sie sich den "Heartchor" des Comenius-Gymnasiums, Düsseldorf, unter der Leitung von Hilmar Fries und drei Saxophon-Spielerinnen aus Wesel.

[mehr]

Nun ist die Entscheidung auf Kreisebene gefallen:

Die Siegerin des Werner-Jaeger-Gymnasiums im Vorlesewettbewerb der Klassen 6, Gina Maire, Klasse 6c, schied am 16.2.2006 bei der Entscheidung auf Kreisebene leider aus.

 

[mehr]

Das Ehemaligentreffen 2006 hatte es auch dieses Mal wieder in sich. Zwar gab es nicht, wie versprochen, die großen Turniere in der neuen Halle, aber immerhin gab es Führungen geleitet durch die Sportlehrer.

[mehr]

"Eine 'Institution' verabschiedet sich', titelte die Rheinische Post vom 1. 2. 2006. Herr Straeten, 21. Jahre stellvertretender Schulleiter am WJG, fast 35 Jahre im Schuldienst ging in den wohlverdienten Ruhestand.

 

[mehr]

„Wer hat Dr. Ernst Steinbrecher ermordet?“

Dem Täter auf der Spur.

Ein Projekt der Jahrgangsstufe 9

 

Es handelt sich bei diesem Projekt um einen fächerübergreifenden Unterricht, in dem vor allem die Fächer Deutsch, Biologie und Kunst ( Fotografie und PC-Arbeit ) eingebunden sind. Die Schüler/innen erlernen Kenntnisse in der journalistischen Tätigkeit (Zeugenbefragung, layouten einer Zeitungsseite),aber auch in naturwissenschaftlichen Verfahrensweisen ( Spurensuche am Tatort/Blutbestimmung etc.). Ergebnisse der Recherchen werden täglich in Form eines Plakates oder einer Zeitungsseite im Foyer der Schule veröffentlicht, um so auch den anderen Schüler/n/innen die Möglichkeit zu geben die Arbeit in den einzelnen Klassen verfolgen zu können.

Das Projekt dauert jeweils eine Schulwoche und schließt mit einer Präsentation des Falles ab.

[mehr]

Die Mathematik-Ausstellung "Mathematik zum Anfassen" (am WJG: 31.10.-11.11.05) hat offenbar die Mathe-Szene in Nettetal und Umgebung in Bewegung gebracht. Nach den ersten beiden Tagen und der Vorlesung von Professor Beutelspacher aus Gießen stand das Telefon nicht mehr still. Alle Besuchstermine für Schulklassen sind ausgebucht. Für Einzelpersonen und Familien ist der Besuch an den Nachmittagsstunden der letzten Tage zu empfehlen.

[mehr]

„Mathematik ist das Alphabet, mit dessen Hilfe Gott das Universum beschrieben hat“

Dieser Ausspruch Galileo Galileos steht als Motto über einer Einladung des Werner-Jaeger-Gymnasiums zu einer ganz besonderen Veranstaltung im Herbst dieses Jahres. Denn in der Zeit vom 31. Oktober bis zum 11. November 2005 wird in der Werner-Jaeger-Halle eine Mitmach-Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ des bekannten Gießener Professors Dr. Albrecht Beutelspacher zu sehen oder vielmehr mit allen Sinnen „zu erfahren“ sein. Hierzu sind alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen herzlich eingeladen.

[mehr]