Archiv

Nachrichten und Bildergalerien in einer Übersicht

11.11.2020

Sportunterricht während der Pandemie

Der Sportunterricht während der Corona- Pandemie lässt

sich immer schwerer gestalten. Doch selbst in schweren Zeiten bleiben die

Lehrer an unserer Schule kreativ. Herr Wolters, unser Sportlehrer, hatte die

Idee eines Orientierungslaufes. Den Hygienevorschriften entsprechend haben wir

desinfizierte Karten, Aufgaben und Stifte bekommen und sind dann, die A-H-A

Regeln einhaltend, in Kleingruppen, losgelaufen.

Station A war das Rondell in Onnert, bei welchem wir die Stützträger zählen mussten. Station B war am
Quellensee, dort haben wir nach den Biersorten des Restaurants geforscht. Am
Klärwerk, war Station C, an welchem wir am Plan bestimmte Informationen gesucht
und gefunden haben. Station D war beim Tierarzt Dr. Heitzer. Bei Station E
haben wir die Brücke, die über die Nette verläuft, gesucht und ihre
Stützträger, so wie das Material dieser analysiert. An der Station F
untersuchten wir den Unterschied des Wasserstandes zwischen der Nette und dem
Ferkensbruch. Anschließend sind wir wieder zur Schule gejoggt. Der Lauf hat uns
die Möglichkeit gegeben, die Natur rund um Lobberich genauer kennen zu lernen
und mehr über unser Umfeld zu erfahren. Das hat ganz viel Spaß gemacht und war
eine gute Möglichkeit doch noch etwas Sport trotz der schwierigen Lage zu
treiben. Außerdem war es eine schöne Abwechslung zum sonst üblichen
Sportunterricht.