17.12.2019

"Migration und Integration in regionalgeschichtlicher Perspektive" - Exkursion des Geschichtsgrundkurses EF zum Kreisarchiv Viersen

Am 15. November 2019 trafen wir uns vor dem Kreisarchiv. Als wir im Lesesaal Platz genommen hatten, startete auch schon die Einführung durch eine der Archivarinnen: Was ist ein Archiv? Welche Arten von Dokumenten werden hier gelagert? Diese und viele andere Fragen konnten beantwortet werden. Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, von denen jeweils eine die Führung durch das Archiv bekam und die andere eine kleine Pause hatte. Die Räume, die wir besichtigten, waren sehr interessant. Zum einen sahen wir einen großen Raum, indem hunderte Akten in wasserdichten Kartons lagerten und zum anderen auch die Katakomben, wo uns die Stadturkunde Kempens gezeigt wurde. Am Ende stellte man uns noch eine Frau vor, die für die Restauration der Akten – etwa durch Wasserschäden angegriffene Zeitungen - zuständig ist.

Außerdem durften wir uns für die spätere Arbeit eine alte Zeitung von 1962 mit nach oben nehmen. Dann begann die Quellenarbeit. Jede der acht Gruppen bekam einen Quellentext, darunter Briefe, Zeitungen, Statistiken oder Berichte zum Thema Gastarbeiter und Integration in unserer Region. Diese haben wir dann bearbeitet und anschließend den anderen Kursmitgliedern vorgestellt, sodass wir auch über die Inhalte der anderen Texte Bescheid wussten. Um 13 Uhr war die Exkursion auch schon vorbei.

 

Alles in allem hat uns allen die Exkursion sehr gut gefallen, was man auch an dem Feedback, das wir dem Archiv gegeben haben, sehen kann. Man hat einen guten Einblick in die Archivarbeit sowie das Leben der Gastarbeiter bekommen und so viel Neues dazugelernt.

 

Annika Juch