Archiv

Nachrichten und Bildergalerien in einer Übersicht

Die Sozialgruppe der Deutschen Schule der Borromäerinnen in Alexandria war zu Besuch beim Kairo - Kreis des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal!

 

Vom 17.10.bis zum 23.10.2022 hat der Kairo - Kreis des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal fünfzehn Gäste aus Ägypten, die Sozialgruppe der Deutschen Schule der Borromäerinnen aus Alexandria mit den beiden Ordensschwestern Antonia und Andrea sowie den Leiter des Zentrums für Straßenkinder in Alexandria, Sadek Andrawes, empfangen. Diese Begegnung, ursprünglich für Pfingsten 2020 geplant, hat einen einmaligen kulturellen und persönlichen Austausch der beiden Sozialgruppen ermöglicht. Beide Gruppen konnten ihre Arbeit vorstellen, das gemeinsame Projekt „Children at risk“ auf verschiedene Weise ins Gespräch bringen und weitere Ideen entwickeln.

[mehr]

Wir freuen uns Sie und euch nach zwei Jahren wieder zu unserem besinnlichen Weihnachtskonzert einladen zu können.

[mehr]

Liebe Eltern, liebe Viertklässler,

 

dieses Jahr sieht es so aus, als ob wir nach drei (!!!) Jahren endlich wieder unseren Tag der offenen Tür durchführen können und Sie und euch persönlich am Werner-Jaeger-Gymnasium (kurz: WJG) begrüßen dürfen. Wir freuen uns sehr darauf, Ihnen und euch einen umfassenden Einblick in unseren bunten Alltag, unsere Fächervielfalt und die zahlreichen Angebote am WJG zu geben.

 

Unser Tag der offenen Tür beginnt am 3.12.22 um 10 Uhr in der Sporthalle unserer Schule mit der Begrüßung durch die Schulleitung und Mitgliedern der unterschiedlichen Schulgremien. Anschließend könnt ihr, liebe Viertklässler, an einer Entdeckertour teilnehmen oder ihr erlebt eine Schnupper-Unterrichtsstunde und macht dabei eure ersten Erfahrungen mit dem WJG.

 

Währenddessen können Sie sich, liebe Eltern, an verschiedenen Stellen durch Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Schülerinnen und Schüler über das Werner-Jaeger-Gymnasium informieren, an Schulführungen teilnehmen und mögliche Fragen in persönlichen Gesprächen klären.

 

Wir wünschen Ihnen und euch einen interessanten und erlebnisreichen Tag der offenen Tür und freuen uns auf Ihren und euren Besuch.

 

Alexandros Syrmoglou

Schulleiter des WJG

[mehr]

Fast 120 Fünftklässler des Werner-Jaeger-Gymnasiums beteiligten sich vergangene Freitagvormittag, den 23. September, beim „Let’s Clean Up Europe“ und suchten entlang der Wege und in den Büschen rund um die Krickenbecker Seen nach Müll aller Art. Insgesamt kam dabei eine beachtliche Menge zusammen. „Allein die 5a hat sechs blaue Müllsäcke gefüllt“, erzählt die betreuende Lehrerin, Barbara Prümen, stolz. „Gefühlt haben wir mehr Müll als in den letzten Jahren gesammelt“, ergänzt Tim Weyers, der als Klassenlehrer die 5d begleitet hat. „Coronabedingt ist die Aktion die letzten Jahre ausgefallen, so dass sich scheinbar einiges angesammelt hat.“

 

Die Schülerinnen und Schüler waren auf den knapp dreistündigen Wanderungen mit großem Engagement dabei und sammelten neben Plastikverpackungen, Zigarettenkippen und jede Menge Glasflaschen auch Besonderheiten wie ein herausgerissenes Straßenschild oder große Blumentöpfe auf. Passanten bedankten sich immer wieder für den Einsatz.

 

Nach dem Müllsammeln wartete noch eine besondere Aktion auf die Fünftklässler: Oberstufenschülerinnen des Pädagogik Leistungskurses hatten vier Lernstationen vorbereitet, an denen die Kinder klassenweise ihr Wissen rund ums Thema Müll spielerisch testen und erweitern konnten.

 

„Uns ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler für das Thema Abfallvermeidung zu sensibilisieren“, erklärt Johannes Leenen, stellvertretender Schulleiter und Organisator des Projekts am Gymnasium. „Bei der Sammelaktion können sie sich aktiv einsetzen und anschaulich erfahren, wie viel Müll achtlos in die Natur geworfen wird. Wir hoffen so eine Reflexion ihres eigenen Handelns zu erzielen.“

 

Ein großes Dankeschön an die fleißigen Sammlerinnen und Sammler!

[mehr]

Die Aufregung war groß, als die 118 neuen Fünfklässler des WJG ihren ersten Schultag nach den Ferien starteten. Bevor sie aber im Klassenraum in die „Lernen lernen-Tage“ der ersten Woche starten konnten, besuchten sie gemeinsam mit ihren Eltern und Verwandten den ökumenischen Gottesdienst in St. Sebastian und wurden anschließend mit einer Begrüßungsfeier der 6c in der Turnhalle willkommen geheißen.

 

Wir wünschen unseren Sextanern einen guten Start am WJG und in den spannenden neuen Schulalltag!

[mehr]

Kurz vor den Sommerferien wurden alle Schülerinnen und Schüler bei der Werner-Jaeger-Meisterschaft noch einmal zu sportlichen Höchstleistungen angespornt. Es galt, als Klasse möglichst viele Punkte bei den verschiedene Sporstationen in der Turnhalle, auf dem Parkplatz und dem Stadion zu holen, um den Werner-Jaeger-Pokal zu gewinnen. Dabei waren nicht nur Kraft und Schnelligkeit, sondern vor allem auch Teamgeist und Gemeinschaft gefragt.

 

Gewonnen hat das Turnier die 5a mit 64 Punkten, dicht gefolgt von der 6a mit 63 Punkten. Die Bronzemedaille holte sich die 9b (61 Punkte). Auch die besten Outfits wurden prämiert: Die 6a überzeugte als portugiesisches Team, die 7a als brasilianisches. Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerklassen und ein großer Dank an die Sportfachschaft für die Gestaltung des bunten und spannenden Sporttages.

[mehr]

Zum Ende des Schuljahres konnten in diesem Jahr endlich wieder die Waldspiele für die Jahrgangsstufe 5 im Waldgebiet der Hinsbecker Höhen stattfinden. Biologielehrerinnen hatten 14 spannende und abwechslungsreiche Lernstationen für die Schülerinnen und Schüler aufgebaut, die von den 5-Klässlern in einem dreistündigen Spaziergang in Kleingruppen abgelaufen wurden. Dabei waren neben Wissen auch Kreativität und Kraft gefragt, um etwa Tierknochen richtig zuzuordnen oder den Pürckhauer-Bohrer mit möglichst wenig Schlägen zu versenken. Die Stationen wurden von Oberstufenschülern betreut, die Schulsanitäter standen für Unfälle bereit.

 

Am Ende der Veranstaltung übernahm Herr Leenen die Siegerehrung und überreichte die Präsente: Das Wildschweinquartett erhielt Spielbälle (Platz 3), die Jaegermeister Schwimmringe (Platz 2) und die Wilden Füchse Frisbees (Platz 1). Herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerteams und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für den schönen Vormittag!

[mehr]

Kurz vor den Ferien wurde der Abiturientia des Abschlussjahres 2022 im Seerosensaal ihr Reifezeugnis überreicht. 69 Schülerinnen und Schüler haben sich erfolgreich den Abiturprüfungen gestellt und einige von ihnen haben dabei besonders erfolgreich abgeschnitten. So konnte viermal ein Schnitt von 1,0 erreicht werden, 21 Schülerinnen und Schüler haben eine 1 vor dem Komma erzielt. Die Elternvertreter Sandra Coppus und Christian Wagner gratulierten in ihrer Rede im Namen der Elternschaft und wiesen mit Blick auf die Ukraine-Krise und die Klimakrise darauf hin, dass in Zukunft besondere Aufgaben von klugen und kreativen Köpfen wie ihnen zu lösen seien. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Nettetal, Holger Michels, gratulierte herzlich im Namen der Stadt und abschließend sprach vor der Zeugnisverleihung unser Schulleiter Alexandros Syrmoglou, der nun zum ersten Mal die Abiturzeugnisse an Schülerinnen und Schüler des WJG überreichen durfte. Auch er erörterte in seiner Rede die Notwendigkeit, neue und unbekannte Wege zu gehen, für die er die diesjährigen Abiturienten gut gerüstet sieht. Zwischen den Reden präsentierten Schülerinnen des Abiturjahrgangs überzeugende musikalische Beiträge, die spürbar für Emotionen bei den Zuhörern sorgten.

 

Das WJG gratuliert zum bestandenen Abitur und wünscht den Absolventen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

[mehr]

Bei dem diesjährigen Spendenlauf am Freitag nach Altweiberdonnerstag sind unglaubliche 18.600 € gesammelt worden. Die Hälfte dieses Erlöses, also 9.300 €, wurden nun Norbert Vloet von action medeor durch unsere Schulleitung und Vertreter der Schülerschaft überreicht. Die „Notapotheke der Welt“ mit Sitz in Tönisvorst setzt sich seit Jahrzehnten dafür ein, die medizinische Versorgung in Krisenregionen der Erde gemeinsam mit lokalen Partnern vor Ort durch die Bereitstellung von Medikamenten und medizinischem Gerät zu verbessern. Derzeit ist die Belieferung von Orten in der Ukraine ein Schwerpunkt ihrer Arbeit.

 

Die andere Hälfte des Erlöses wird für die Gestaltung des Schulgebäudes und -geländes genutzt werden.

 

Action medeor und das WJG dankt herzlich allen Spendern für die großzügige Unterstützung in diesem Jahr!

[mehr]

Der Tod ist allgegenwärtig: Jeden Tag sterben Tausende Menschen, wobei auch der eigene Bekanntschafts- und Verwandtschaftskreis plötzlich betroffen sein kann. Einen nahestehenden Menschen zu verlieren, ist oft eine traumatisierende Erfahrung und psychische Herausforderung für viele. Deshalb ist es die Aufgabe der Bestatter, sowohl den Ablauf der Beerdigung zu organisieren als auch den Verwandten beiseitezustehen. Der Bestattungsinstitut Camps in Grefrath stellt unter Beweis, dass es nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch ein Ort zum Erinnern und Feiern ist. Bei einem gemeinsamen Ausflug lässt sich der katholische Religionskurs der Jahrgangsstufe 9 das Haus zeigen.

[mehr]