Archiv

Nachrichten und Bildergalerien in einer Übersicht

An den Sportplätzen 7, 41334 Nettetal

 


Arbeitskreis Ägypten AKÄ e.V.

Ohmigskamp 5, 51645 Gummersbach 

 


Liebe Freunde und Förderer, liebe Interessenten! 

 


Nach dem unglaublichen dritten Platz beim Stadtwerke Preis Nettetal für den Kairo Kreis des WJGs, bei dem wir uns 1500€ Preisgeld sichern konnten, haben wir einige Dinge in Bewegung gesetzt! 


Wir haben viele hochwertige Materialien für die erlebnispädagogische Arbeit an unserer Schule gekauft, um die Persönlichkeitsentwicklung sowie das soziale Miteinander besser fördern zu können.

[mehr]

Bereits zum 12. Mal erfreuten sich wieder viele Schülerinnen und Schüler am internationalen Wettbewerb THE BIG CHALLENGE, an dem deutschlandweit knapp 21.000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. 


Je nach Jahrgangsstufe gibt es unterschiedliche Niveaus, Level 1 bis 5, die sich an den europäischen Standards in Englisch orientieren. 45 Ankreuzfragen (multiple choice) mussten in 45 Minuten beantwortet werden. Dabei richteten sich die Fragen nach den Kompetenzen Lesen, Schreiben, Hören (pronunciation) und Grammatik. Auch landeskundliche Themen wurden abgefragt. Die Schwierigkeit erhöht sich dabei immer mit der Anzahl der Fragen, so dass jeder Teilnehmer seine Stärken zeigen kann. 
So gingen dieses Jahr insgesamt 52 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an den Start und sie können sich im NRW-  und Deutschlandvergleich zeigen lassen. Insgesamt erhielten alle Mädchen und Jungen Sachpreise (verschiedene Lektüren, Comic-Hefte, Vokabelhefte, Schülerkalender, Wandkalender und USA- oder UK-Flaggen). 
 

Die Jahrgangsbesten (siehe Foto: es fehlt Jakob Jeschonowski), Matthias Stolz (Klasse 5),  Jakob Jeschonowski (Klasse 6), Til Schrade (Klasse 7), Hanna Vogt (Klasse 8) sowie Sara Zuchmantowicz (Klasse 9), erhielten zusätzlich noch eine Medaille und eine Urkunde und wurden offiziell vom Schulleitergespann um Herrn Syrmoglou und Herrn Leenen sowie dem Wettbewerbsbetreuer Herrn J. Derendorf geehrt.  
 

Vielen Dank für die Teilnahme und vor allem herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den wirklich hervorragenden Ergebnissen, die hoffentlich im kommenden Schuljahr wiederholt werden.

 

J. Derendorf

[mehr]

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

auch wenn das Wetter in den Sommerferien nicht dem entsprach, was wir aus den beiden Sommern in den Jahren zuvor kannten, hoffen wir, dass die Sommerferien erholsam und auch aufregend waren, sodass ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, mit neuem Elan und vielen neuen Geschichten das neue Schuljahr beginnen könnt.

 

Ich freue mich, euch und Ihnen, liebe Eltern, mitteilen zu dürfen, dass die Schulleitung am Werner-Jaeger-Gymnasium nun wieder vollständig ist. Mein Name ist Alexandros Syrmoglou, ich bin 46 Jahre alt und war vor meiner Beförderung zum Schulleiter sechseinhalb Jahre lang am Gymnasium Korschenbroich als stellvertretender Schulleiter tätig. Auf meine Aufgaben am Werner-Jaeger-Gymnasium blicke ich mit Ehrfurcht, aber auch mit Zuversicht, denn Herr Leenen, das Schulleitungsteam und das Kollegium des WJG haben in den letzten anderthalb Jahren allen Widrigkeiten zum Trotz hervorragende Arbeit geleistet.

 

Gespannt blicken wir auf die ersten Schultage, um euch, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie, liebe Eltern, kennenlernen zu dürfen.

[mehr]

Auch in diesem Jahr führte der Projektkurs Architektur in der intensiven Auseinandersetzung mit den spezifischen Gestaltungsmitteln und Rahmenbedingungen der Architektur zu erstaunlichen Ergebnissen.

 

Pandemiebedingt musste auf die Barcelona-Studienfahrt verzichtet werden, was jedoch mehr Zeit für eigene Ideen in den Bereichen von Innen- und Außenarchitektur ermöglichte. Hier konnten klassischer Modellbau und KI-generierte Experimente innerhalb der Software Cinema 4D verbunden werden, um Raumformen, Raumatmosphären, Materialien, Oberflächen und Lichtwirkung sowie den Kontext des Umraumes zu erforschen und für den eigenen Entwurf planerisch zu bündeln. Ergebnisse der Auseinandersetzung mit der Architekturrichtung des Dekonstruktivismus sind in der Vitrine im Erdgeschoss des Lehrerflures ausgestellt.

 

Mit großer Begeisterung arbeiteten sich die Schüler* in die hochkomplexe Software ein und produzierten sowohl ideenreiche Animationen als auch überraschende Formkombinationen für das Thema "Pavillon", indem sie auch die KI der Software als Skizzenwerkzeuge nutzten.

 

In der selbstständigen Arbeitsphase am Ende des Kurses arbeiteten die Schüler* mit Engagement und Ausdauer an einem eigenen Pavillonentwurf und dessen spezifischer Nutzungsidee, der ebenso den architektonischen Umraum berücksichtigen sollte. Die Ergebnisse zeigen einen breiten Wissenszuwachs in digitaler und räumlicher Kompetenz - eine fundierte Grundlage für die berufliche Zukunft und den Umgang mit digitalen Werkzeugen.

 

Markus Pfänder

 

> weiter zum Artikel

[mehr]

Mit außergewöhnlichem Engagement und besonderer Ausdauer hat die Klasse 6b die anspruchsvolle Aufgabe gemeistert, Stop-Motion-Filme als Gruppenarbeit zu entwerfen, zu verfilmen und zu vertonen.

 

Eine große Herausforderung war es, in Pandemiezeiten die einzelnen Parts zu realisieren, zu koordinieren und zu verbinden.

 

Auch wenn dabei manche Teile nicht optimal verknüpft werden konnten, sind viele tolle Einfällen, Dialoge und Soundeffekte zu finden und die Schüler* konnten vieles über die Bedeutung und Verantwortung für ein gemeinsames Produkt in Gruppen lernen.

 

> Playlist der Stop Motion Filme

 

> weiter zum Artikel​​​​​​​

​​​​​​​

 

[mehr]

 

Was ist künstliche Intelligenz eigentlich und wie verändert KI die Arbeitswelt? Was muss man wissen und wie kann man sich auf diese Zukunft vorbereiten? Das Erleben und Ausprobieren verschiedener praktischer Anwendungen von KI stand in diesem Workshop, den die Preisträger des Klickwinkel-Videowettbewerbs aus dem Projektkurs Film und Literatur als Anerkennung für ihr Video über Organspende gewonnen hatten, am Freitag, den 15.06.2021 im Vordergrund.

[mehr]

Am vergangenen Samstag wurden in einem feierlichen Akt im Seerosensaal unseren diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten ihre Zeugnisse durch den kommissarischen Schulleiter, Johannes Leenen, überreicht. Insgesamt 82 Schüler haben die Qualifikationsphase und die folgenden Abiturprüfungen erfolgreich gemeistert und das nicht nur in außergewöhnlichen, sehr fordernden Zeiten, sondern auch mit besonders erfreulichen Ergebnissen. Das WJG gratuliert zu diesem großartigen Erfolg und wünscht den Absolventen für Ihren weiteren Lebensweg viel Erfolg und Gottes Segen.

[mehr]

„Anfang des Schuljahrs stellte ich meinem Projektkurs mehrere Möglichkeiten vor, sich im Bereich des selbstständigen und kreativen Arbeitens zu erproben. Darunter war auch die Teilnahme am unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehende Videowettbewerb Klickwinkel, der Schülerinnen und Schülern zwischen 14 und 19 Jahren dazu motivieren möchte, zu einem öffentlichkeitsrelevanten Thema zu recherchieren und einen Videobeitrag oder ein Podcast zu produzieren. Wir guckten uns im Vorfeld verschiedene Formen des insgesamt sehr beliebten Videoformats der Kategorie „Erklärvideo“ an, darunter auch ein typisches Geschichtsvideo von Mirko Drotschmann. Dieser war den Schülerinnen und Schülern als YouTuber und Fachmann im Bereich Geschichte bereits bekannt; die Art und Weise, wie er Geschichte altersgerecht auch jüngeren Schülerinnen und Schülern näher bringt, wurde im Kurs anhand von Beispielvideos untersucht.“, erzählt die betreuende Kurslehrerin.

[mehr]

Handynutzung im Straßenverkehr – natürlich wissen die meisten, dass diese Kombination sehr gefährlich und auch teuer werden kann. Vor allem junge Fahrradfahrer fallen der Polizei dabei besonders auf.

[mehr]

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

zur Zeit findet am WJG noch Wechselunterricht statt. Nordrhein-Westfalen hat mit diesem Unterrichtskonzept auf dem Höhepunkt der dritten Welle der Pandemie einer nachhaltigen Infektionsprävention den Vorrang gegeben. Inzwischen weist mehr als die Hälfte der Kreise und kreisfreien Städte eine stabile Inzidenz von unter 100 auf. Hinzu kommt, dass in Nordrhein-Westfalen schon in der 12. Kalenderwoche das erste Mal in den Schulen getestet wurde; seit dem Ende der Osterferien erfolgen stabil zwei pflichtige Tests pro Woche.

 

Aus diesen Gründen kehren ab Montag, 31. Mai 2021, grundsätzlich alle Schulen aller Schulformen in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer stabilen Inzidenz von unter 100 zu einem durchgängigen und angepassten Präsenzunterricht zurück.

[mehr]